Pferdezubehör

Was ist beim Kauf von Pferdezubehör sinnvoll und was kannst du dir schenken?

Es gibt Unmengen von Pferdezubehör und auch für Reiter ist es jede Menge Auswahl. Es gibt einige Basics, die du unbedingt brauchst und die Reitweisen übergreifend sind wie Pferdedecken, Putzzeug, Halfter und Stricke etc. Doch es gibt auch Schnickschnack, der ordentlich teuer ist und den du oder dein Pferd nicht wirklich benötigt. Bedenke einfach, dass dein Pferde in Steppentier ist, das in der freien Natur super ohne komisches Pferdezubehör klar kommt. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass wir unsere Vierbeiner als das sehen, was sie sind – Tiere. Und ich setzte mich dafür ein, dass wir sie auch genau so sehen auch beim Reiten und beim Training oder auf dem Turnier.

 

pferdezubehoerBehalte den Überblick beim Kauf von Pferdezubehör

Ich selbst habe mich vor vielen Jahren schon durch den unüberschaubaren Dschungel durchgeschlagen. Dabei bin ich auf sinnvolles und überflüssiges gestossen. Auf diesen Seiten möchte ich mit Dir meine Erfahrungen und Empfehlungen wirklich sinnvollem Pferdezubehör teilen. Ich habe für dich eine Übersicht zusammengestellt, aus der du entnehmen kannst, was wirklich wichtig ist und worauf du jeweils beim Kauf achten solltest. Wenn du Anregungen oder Ideen hast, schreibe sie mir gerne, damit ich weis was dich noch weiter interessiert und bewegt.

 

Erfahrungen beim Kauf von Pferdezubehör

Aus eigenen Erfahrung kann ich dir sagen, lass dich nicht verrückt machen. Dein Pferd braucht wirklich nicht alles, was es auf dem Markt gibt. Je nachdem wie intensiv du den Reitsport betreibst, gibt es Zubehör, das ein MUSS für den verantwortungsvollen Reiter ist und manches wofür du dein Geld lieber nicht abzugeben brauchst. 

Reithosen

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Deswegen hier einige Tipps, was beim Kauf zu beachten ist, um böse Überraschungen zu verhindern.

zum Artikel

Abschwitzdecken

Warum dein Pferd es dir Wert sein sollte, dass du dir ein paar mehr Gedanken über den Kauf einer neuen Abschwitzdecke machen solltest, erfährst du hier.

zum Artikel

Westernreitstiefel

Gute Westernreitstiefel sind langlebig und robust. Oft müssen sie gar nicht super teuer sein. Welche du dir kaufen solltest und welche Marken empfehlenswert sind, erfährst du hier in diesem Artikel.

zum Artikel

Gamaschen

Was für dich die passenden Schuhe sind, sind für dein Pferd die richtigen Gamaschen. Wie du die Besten findest und welche Funktionen sie erfüllen sollten liest du hier.

in Arbeit

Diese Top 10 gehören in deinen Putzkasten

 

Damit du dein Pferd optimal pflegen und gesund erhalten kannst, habe ich dir hier mal die absolut minimale Grundausstattung zusammengestellt. Dieses Pferdezubehör darf in keinem Putzkasten fehlen.

1. Striegel

Mit dem Striegel beginnst du das Fell deines Pferdes vom groben Schmutz zu befreien. Du bekommst sie aus Metall, Gummi oder Kunststoff. Ich selbst bevorzuge Gummi, weil ich so meinem Pferd gleichzeitig mit dem Putzen eine Massage gönne und lose Haare am besten mit entfernen kann. Für die empfindlichen Stellen an Kopf und Beinen verwende ich aber entweder eine weiche Bürste (Kopf) oder die Wurzelbürste.

2. Kardätsche

Die Kardätsche ist eine feinere Bürste. Mit ihr wird der restliche Staub aus dem Pferdefell ausgebürstet, so dass unter dem Pad und dem Sattel nichts mehr beim reiten scheuern kann und wunde Stellen verursacht. Den Striegel halte ich in meiner anderen Hand, um die Kardätsche beim Putzen regelmäßig vom aufgenommenen Staub zu befreien. Durch die Kardätsche bekommt das Fell deines Pferdes einen richtig schönen Glanz.

pferdezubehoer3. Wurzelbürste

Die Wurzelbürste hat härtere und längere Borsten, um den groben Schmutz vor allem an den Beinen und an den Hufen zu beseitigen. Du kannst sie auch beim Auswaschen der Hufe benutzen. Dafür ist sie praktischer, als ein Hufkratzer.

4. Hufkratzer

Mit dem Hufkratzer reinigst du, wie der Name schon sagt, die Hufe deines Pferdes. Achte vor allem darauf kleine Steinchen zu entfernen. Wichtig ist auch, nie mit dem sogenannten Pick (das spitze Metallteil) den Hufstrahl zu bearbeiten. Dort ist dein Pferd empfindlich. Dafür benutzt du entweder die Wurzelbürste oder die kleine Bürste, die an vielen Hufkratzern gleich mit dran ist.

pferdezubehoer5. Mähnenkamm, Mähnenspray und Mähnengummis

Bevor du mit der Mähnenbürste die Mähne und den Schweif deines Pferdes ausbürstest, solltest du sie mit Mähnenspray einsprühen. Damit machst du das Haar geschmeidig, schützt es vor Haarbruch und verhinderst dass es ausreisst. Sonst werden nach einiger Zeit Schweif  und Mähne immer dünner. 

Die Mähnengummis sind wichtig, wenn du aufs Turnier willst, aber auch im Training gerade beim Reining-Taining kannst du damit den Schweif deines Pferdes flechten oder zusammen binden, um ihn beim Backup zu schützen.

6. Schwamm und Handtuch

Am sinnvollsten ist es, mehrere Schwämme in der Putzbox zu haben. Einen für den After und einen oder sogar zwei für Nüstern und Augen. Wichtig ist, dass du sie nicht verwechselst. Am besten du markierst sie oder nutzt verschiedene Farben. Ein Handtuch ist immer sinnvoll, so kannst du zum Beispiel im Winter dein Pferd nach dem Reinigen dieser empfindlichen Stellen abtrocknen.

Pferdezubehör7. Schweißmesser

Mit dem Schweißmesser streifst du nach dem Abduschen deines Pferdes das Wasser aus dem Fell. So trocknet es schneller. Sollte es kalt oder windig sein, benutze eine Abschwitzdecke, damit das Fell deines Pferdes schneller trocknet und du es vor einer Erkältung schützt.

8. Hufpflege

Gerade im Sommer solltest du die Hufe deines Pferdes besonders gut pflegen, damit sie nicht zu stark austrocknen und schön gleichmäßig nachwachsen. Mir hat mal ein guter Hufschmied empfohlen ein Huffett mit Lorbeer drin zu verwenden. Ich benutze das nun schon seit einigen Jahren und die Hufe werden wachsen wirklich sehr schön und sind auch im Winter ein gut geschützt.

9. Fliegenspray

Für den Sommer kannst du deinem Pferde mit einem Fliegenspay beim reiten etwas sehr Gutes tun. Die meisten riechen super nach Chemie, aber es verhindert, dass Fliegen, Stechmücken und Bremsen dein Pferd ärgern.

10. Ein Extra-Hack -> Der Lammfellhandschuh

Wenn du das Fell deines Pferdes so richtig zum glänzen bringen willst zum Beispiel auf einem Turnier, dann benutze nach dem Putzen einen Lammfellhandschuh. Der bringt so richtig Glanz ins Fell! Benutze ihn zum Abschluss und streiche mit ihm über den gesamten Pferdekörper. 

Das darf in deiner Stallapotheke auf keinen Fall fehlen!

 
Bei all dem Pferdezubehör, das du für deinen treuen Vierbeiner kaufen kannst, solltest du einen sehr wichtigen Aspekt nicht vergessen – die Stallapotheke und zwar für DICH und DEIN PFERD.
Denn wenn ihr euch mal verletzt und sei es nur ein kleiner Kratzer, sollte sofort das Richtige Medikament, Verbandzeug oder einfach nur ein Pflaster zur Hand sein. 
Sinnvoll ist natürlich auch, wenigstens die normalen Werte für Puls, Atmung und Temperatur deines Pferdes zu wissen. So kannst du dem Tierarzt schon wichtige Infos mitgeben, solltest du ihn rufen müssen.